Fortbildung zum/zur Trauerbegleiter/in

Zertifikatslehrgang

Im Leben großes Leid zu erfahren, können wir nicht verhindern. Machen wir uns allerdings bewusst, dass jedem unabwendbaren Leid eine einzigartige Aufgabe gewidmet ist, können wir uns auch klar darüber werden, welch herausragende Leistung hinter der „Schwerstarbeit“ Trauerbewältigung steht.

 

Der Trauerbewältigung liegt kein standardisierter Ablauf zugrunde. Es gibt auch keine Lehre, in der der Trauernde Schritt für Schritt einem Leitfaden folgen kann, der ihn unbeschadet daraus hervorgehen lässt. Die Trauer ist ein Individuum, dass es jedem Betroffenen ermöglicht, frei von jeglichen Vorgaben, zu handeln und mit individueller Kreativität und in Eigenregie sein Leben nach seinen Wünschen und Vorstellungen neu zu gestalten. Dies bedeutet, dass jedem Leid eine Fülle von Möglichkeiten gegeben ist, die jedem Menschen zur Verfügung stehen.

 

Ziel dieses Fortbildungskurses ist es nicht nur fundiertes Wissen zu vermitteln, sondern insbesondere auch Ihre eigene, individuelle innere Haltung zu entwickeln und persönlich durch die gegebene existenzielle Selbstständigkeit die Fülle an Möglichkeiten zu erleben, die Ihnen zur Verfügung stehen, um Trauernde bei genau diesem kreativen Prozess hilfreich zur Seite zu stehen.

 

Die Begleitung trauernder Menschen ist eine ganz besondere Aufgabe, die sehr persönlich und intensiv sein kann. Dieser Fortbildungskurs bereitet Sie auf diese wertvolle Aufgabe vor und soll Sie in die Lage versetzen, die Trauernden konstruktiv und empathisch in ihren schwersten Zeiten zu begleiten.

  

Voraussetzungen zur Teilnahme:

◦ Bereitschaft zur Selbsterfahrung

◦ Bereitschaft sich theoretische Fähigkeiten und praktische Fertigkeiten anzueignen

◦ psychische Belastbarkeit 

 

 Leitung:

Ramona Zembrod

Trauerbegleiterin (BVT)

Integrative Trauerbegleiterin

Palliativbegleiterin (DGP)

Psychologische Beraterin

  

Fortbildung soll begeistern!

Fortbildung soll motivieren!

Fortbildung soll zur Weiterentwicklung anregen!

 

Um einen hohen Qualitätsstandard zu gewährleisten, vermitteln Dozenten aus verschiedenen Fachbereichen Fachkenntnisse in praxisnahen Ausbildungseinheiten. Da dieser Kurs von einer intensiven Thematik getragen wird, die auf Erfahrungen und intensiven Erlebnissen basiert, wird ein hohes Vertrauensverhältnis angestrebt. Aus diesem Grund ist die Zahl der mitwirkenden Dozenten begrenzt. Zudem liegt uns sehr viel an einem ausgewogenen und erfolgreichen Lernprozess, daher ist dieser Kurs nach einem ganzheitlichen Prinzip aufgebaut, das den Teilnehmern ermöglicht, selbst intensive und schwerwiegende Inhalte mit viel Abwechslung, Spannung und Freude zu erleben. 

 

Zielgruppe:

◦ Sozialarbeiter/innen

◦ Krankenschwestern / Krankenpfleger

◦ Altenpfleger/innen

◦ Hospizmitarbeiter/innen

◦ HeilpraktikerInnen für Psychotherapie

◦ Psychologische Berater / innen

◦ Systemische Berater / innen

◦ alle Interessierte, die Ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten im Umgang mit Trauer und

  Tod weiterentwickeln und Ihre Sichtweise für Veränderungsprozesse erweitern möchten

 

Teilnehmerzahl:

Die Fortbildung erfolgt in Kleingruppen von 5 bis max. 7 Teilnehmern

 

Fortbildungsort:

Praxis für Trauer- und Lebensgestaltung

Ramona Zembrod

Stettiner Straße 7, 88250 Weingarten

Tel: 0172 6173620

 

Meine Praxis befindet sich Nähe Bodensee und Allgäu!

Nutzen Sie Ihren Aufenthalt und gestalten Sie Ihre Freizeit, indem Sie traumhafte, entspannte Momente am Bodensee in Friedrichshafen, Meersburg, Lindau oder Überlingen und erlebnisreiche Momente im Wanderparadies Allgäu verbringen.

 

Verkehrsanbindung:

◦ Autobahnanbindung zu A7, A8 und A96 in 20 km Entfernung

◦ Bundesstraßen B30 neu, B30, L314, L317, L313

◦ Bahnhaltepunkt Regionalbahn BOB

◦ Bahnhof Ravensburg in 3 km Entfernung

◦ Flughafen Friedrichshafen in 20 km Entfernung

 

Nahverkehrsanbindung:

◦ Haltestelle Gewerbegebiet Bus: 30

◦ Haltestelle Trauben Bus: 1 1/2 7534 2

◦ Haltestelle Achtalschule Bus: 1 1/2 20 30 31 6878 2 7534

 

Seminarkosten pro Person:

◦ 2.450,- € - einmalig 

◦ Ratenzahlung nach vorheriger Absprache möglich

 

Teilnahmebedingungen:

Anmeldeschluss ist der 01.03.2021.

 

Anmeldungen werden der Reihenfolge Ihres Eingangs nach berücksichtigt. Die Praxis für Trauer- und Lebensgestaltung behält sich das Recht vor, Seminare, aufgrund Erkrankung des Dozenten oder bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl, abzusagen oder Termine zu verschieben.

 

Terminänderungen durch den Veranstalter führen in keinem Fall zu Regressansprüchen durch die Teilnehmer/innen. Für Ersatztermine wird gesorgt. 

 

Rücktritt zur Teilnahme ist bis zum 01.03.2021 kostenfrei möglich.

Wird diese Frist nicht eingehalten, sind 50 % der Seminarkosten, sprich 1.225,- €, zu entrichten.

 

Regelmäßige Teilnahme an der Fortbildung wird vorausgesetzt. 

 

Termine:                              

Fr – So 19.03.-21.03.2021

Sa - So 15.05.-16.05.2021

Sa – So 17.07.-18.07.2021

Sa – So 25.09.-26.09.2021

Sa – So 20.11.-21.11.2021

Sa – So 15.01.-16.01.2022

Sa – So 19.03.-20.03.2022

Fr – So 13.05.-15.05.2022

  

Unterrichtszeiten:

Freitag           14:00 Uhr – 18:30 Uhr

Samstag        08:30 Uhr – 18:30 Uhr

Sonntag         08:30 Uhr – 18:30 Uhr

 

Abweichende Seminarzeiten am Seminarende

Sonntag  15.05.2022 

08:30 Uhr – 13:00 Uhr

 

Umfang:

172 h (229 UE à 45 min)

davon 40 h Hausarbeit (ca. 53 UE à 45 min)

Download
Fortbildungsinhalte inkl Anmeldeformular
Adobe Acrobat Dokument 423.8 KB